Press Releases

share
Hamburg
07.07.2016

Gutes Geschäftsjahr für Marquard & Bahls

Marquard & Bahls blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück, in dessen Verlauf die Kerngeschäftsfelder Handel, Tanklagerlogistik und Flugzeugbetankung weiter ausgebaut werden konnten. Der Umsatz betrug 12,6 Milliarden Euro (inkl. Energiesteuer). Das weltweit mit rund 8.700 Mitarbeitern in 40 Ländern tätige Unternehmen setzt damit die erfolgreiche Entwicklung fort.

Marquard & Bahls agierte 2015 in einem Marktumfeld, das von niedrigen Ölpreisen und einer anziehenden Nachfrage geprägt war. Der ausgewogene Risikomix zwischen langfristigem Investitionsgeschäft und eher kurzfristig orientiertem Handelsgeschäft bewährte sich erneut und führte zu einem guten Gesamtergebnis.

Handel – Mabanaft kehrt in die Gewinnzone zurück

Die Mabanaft Gruppe beendete das Jahr trotz eines wettbewerbsintensiven Marktes mit einem deutlich positiven Ergebnis. Mabanaft Trading erzielte ein gutes Resultat, zu dem insbesondere die Gesellschaften in Deutschland, im Vereinigten Königreich und im Mittelmeerraum beitrugen. Mabanaft Retail wies ebenfalls Gewinne aus: Die Petronord Gruppe erlebte das beste Jahr ihrer Firmengeschichte und OIL! Tankstellen präsentierte beachtliche Erträge. Auch Mabanaft Bunkering entwickelte sich in die richtige Richtung. Die Standorte in Deutschland und Asien machten gute Fortschritte und in den USA erwirtschaftete das Unternehmen ein erfreuliches Ergebnis. Zum Jahresende betrug das Absatzvolumen der Mabanaft Gruppe 21,1 Millionen Tonnen Mineralölprodukte, Biokraft- und Biobrennstoffe.

Tanklagerlogistik – Oiltanking expandiert

Oiltanking wirtschaftete 2015 erneut sehr erfolgreich. Positiv entwickelte sich insbesondere das Geschäft in Europa, im Nahen Osten und in Asien. Neben neuen Standorten in Mosambik, Brasilien und Finnland entwickelte das Unternehmen neue Projekte u.a. in Singapur und Südafrika. Der Verkauf von Minderheitsanteilen an zwei Tanklägern in der Beneluxregion wirkte sich positiv auf die Eigenkapitalausstattung aus. Oiltanking setzte die erzielten Mittel ein, um neue Projekte zu entwickeln und Tankläger zu erwerben. Weniger erfreulich verlief das indische EPC-Geschäft (Planung, Beschaffung und Bau), wo die Restrukturierung mehr Zeit benötigt als erwartet. Ende 2015 umfasste das Netzwerk 73 Tankläger in 22 Ländern mit einer Gesamtkapazität von 19,4 Millionen cbm. 

Flugzeugbetankung – Skytanking über Vorjahresniveau

Skytanking verzeichnete 2015 ein gutes, über dem Niveau des Vorjahres liegendes Ergebnis. In Europa verlief das Geschäft insgesamt erfreulich. In Indien, einem der am stärksten wachsenden Luftfahrtmärkte weltweit, entwickelte sich die dortige Joint-Venture-Gesellschaft ausgesprochen gut und beendete das Jahr mit einem deutlich über Budget liegenden Ergebnis. Ende 2015 war Skytanking auf mehr als 40 Flughäfen in elf Ländern vertreten und verzeichnete eine Durchsatzmenge von 15,3 Milliarden Liter Jet Fuel.

Überblick über weitere Aktivitäten

United Bulk Terminals, die im Geschäftsfeld Schüttgutumschlag tätig ist, litt 2015 unter den weiter schwachen US-Kohleexporten. Der Umschlag von Petrolkoks lieferte dagegen positive Ergebnisbeiträge. Zum Jahresende erzielte die Gesellschaft einen Gesamtumschlag von 9 Millionen Tonnen. 

Newsco, die sich im Geschäftsfeld Upstream Services betätigt, wurde aufgrund des starken Rohöl-Preisverfalls mit einer schwierigen Marktlage konfrontiert. Positive Impulse kamen aus den Rocky Mountains, wo Newsco gegen den Trend wachsen konnte. Ende 2015 betrug die insgesamt realisierte Richtbohrstrecke über 2 Millionen Meter.

Mabagas, eine im Bereich Erneuerbare Energien tätige Gesellschaft, veräußerte angesichts zunehmender Marktkonzentration und immer enger werdender Regularien ihre Biogasanlage in Bardowick und zog sich damit aus dem deutschen Biogasmarkt zurück. In Indien bleibt das Unternehmen aktiv. 

Für die mit Emissionszertifikaten handelnde Gesellschaft Carbonbay verlief das Jahr 2015 erfolgreich. Das Unternehmen konnte das Portfolio festigen und erstmals Emissionszertifikate aus Projekten in Costa Rica, Peru und Indien ausschütten.  

Ausblick

Marquard & Bahls wird ihren erfolgreichen Weg auch in Zukunft fortsetzen und dabei ein kontrolliertes, langfristig ausgerichtetes Wachstum verfolgen. Das Vertrauen in die eigenen Stärken, ein klares Bekenntnis zu den Kerngeschäftsfeldern – Handel, Tanklagerlogistik, Flugzeugbetankung – und eine solide Finanzaufstellung sind dafür eine gute Ausgangsbasis. Besonderes Augenmerk kommt unternehmensübergreifend dem Business Development zu, mit dem Ziel, neue Geschäftsmöglichkeiten insbesondere in den bestehenden Geschäftsfeldern zu entwickeln. 


Marquard & Bahls AG
ist ein in Hamburg ansässiges Familienunternehmen, das in den Bereichen Energieversorgung, -handel und -logistik tätig ist. Zu den zentralen Geschäftsfeldern gehören Handel, Tanklagerlogistik und Flugzeugbetankung. Darüber hinaus betätigt sich das Unternehmen in den Bereichen Schüttgutumschlag, Upstream Services, Erneuerbare Energien, Emissionshandel, Mineralölanalytik und Gasversorgung. Marquard & Bahls ist über ihre Tochtergesellschaften in 40 Ländern in Europa, Amerika, Asien und Afrika vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 8.700 Mitarbeiter.
www.marquard-bahls.de

Pressekontakt

Corporate Communication
Marquard & Bahls AG
Koreastraße 7
20457 Hamburg

+49 40 37004-0+49 40 37004-7609
E-Mail