Wichtige Begriffe von A bis Z

I

ISO 14001

Die ISO 14001 ist eine international anerkannte Umweltmanagementnorm und legt Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest. Die Norm wurde erstmals 1996 von der International Organization for Standardization (ISO) herausgegeben und ist Teil der Normen-Familie 14000, die zahlreiche weitere Normen zu verschiedenen Bereichen des Umweltmanagements beinhaltet.

Übergeordnetes Ziel der Norm ist es, den Umweltschutz im Einklang mit wirtschaftlichen, sozialen und politischen Ansprüchen zu fördern und Umweltbelastungen zu vermeiden. Die Anwendung der Norm soll Unternehmen darin unterstützen, ihren Umwelteinfluss messen, managen und verbessern zu können. 

Die Struktur der aktuellen ISO 14001:2015 setzt sich thematisch aus sieben Bestandteilen zusammen und berücksichtigt dabei sowohl rechtliche Verpflichtungen als auch wesentliche sonstige Umweltaspekte:  

  1. Kontext der Organisation/des Unternehmens
  2. Führung
  3. Planung
  4. Unterstützung
  5. Betrieb
  6. Bewertung der Leistung
  7. Verbesserung

Organisationen, Unternehmen und auch einzelne Standorte jeglicher Größe und Art können sich basierend auf dem Regelwerk ISO 14001 zertifizieren lassen. Die Zertifizierung durch eine autorisierte Zertifizierungsstelle dient dazu, sich die richtige Anwendung der Norm bestätigen zu lassen und gegenüber Stakeholdern (internen und externen Interessengruppen) ein umweltgerechtes Verhalten kommunizieren zu können. 

Um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu erreichen, beruht die ISO 14001 (wie alle ISO-Normen) auf der Plan-Do-Check-Act-Methode. Im ersten Schritt werden Zielsetzungen und Prozesse zur Erreichung der Umsetzung der Umweltpolitik der Organisation festgelegt. Im zweiten Schritt wird die Umsetzung der Prozesse ausgeführt. Der dritte Schritt sieht die Überwachung hinsichtlich rechtlicher Anforderungen sowie der gesetzten Zielsetzungen und ggf. eine Veröffentlichung der Umweltleistung vor. Falls erforderlich, werden die Prozesse im letzten Schritt optimiert. 

Die internationale Norm erfuhr 2004 die erste, im Jahr 2015 die zweite grundlegende Revision. Die jüngste Überarbeitung berücksichtigt nun den Kontext des Unternehmens oder der Organisation, erfordert eine stärkere Einbindung des Führungsmanagements, bezieht ausgelagerte Prozesse mit in das Umweltmanagementsystem ein und lässt Leistungskennzahlen eine höhere Bedeutung zukommen. Für die Einführung der neuen ISO 14001:2015 gilt eine dreijährige Übergangsfrist. In diesem Zeitraum sind die alte ISO 14001:2004 und die neue Norm gültig.

Neben der internationalen, englischsprachigen Fassung der Norm gibt es weitere europäische Fassungen. In Deutschland wurde die Norm vom Deutschen Institut für Normung (DIN) in die aktuelle ISO 14001:2015-11 überführt, die am 1. November 2015 veröffentlicht wurde.

Bestimmte operative Oiltanking und Skytanking Standorte haben ein nach ISO 14001 zertifiziertes Umweltmanagementsystem integriert. Weitere Standorte wie auch Unternehmen innerhalb der Marquard & Bahls Gruppe haben ihre Managementprozesse in sehr ähnlicher Weise organisiert, sich jedoch nicht nach ISO 14001 zertifizieren lassen.

Stand: Dezember 2015
Alle Angaben ohne Gewähr

Weitere Begriffe

Kontakt

Oiltanking GmbH

Koreastraße 7
20457 Hamburg

+49 40 37004-0
+49 40 37004-7499